Dienstag, 5. August 2014

Sommerschuhe

Als ich die neuen Espadrilles-Sohlen von Prym entdeckt habe, war ich hin und weg und habe natürlich gleich welche bestellt. Ganz so schnell, wie gehofft, waren sie dann aber doch nicht fertig. :)

Die Stoffteile waren schnell genäht und die Einlegesohle habe ich nur aufgefbügelt. Dann wurde es aber etwas friemelig, denn ich habe das dicke Kreativgarn von Prym zum Festnähen verwendet. Durch die dicke Nadel, die man dafür benötigt, ging es teilweise nur mit einer Zange durch den Stoff. Beim nächsten Mal würde ich daher wohl eher etwas dünneres Garn verwenden. 

Mit dem Ergebnis bin ich zwar ganz zufrieden, aber beim Anprobieren kam dann die Ernüchterung. Irgendwie sitzt der Schuh nicht optimal...ist halt doch nicht so einfach Schuhe zu nähen ;)

Mal sehen, vielleicht gibt es noch ein zweites Paar... 

 



Kommentare:

  1. Sie scheinen kühl und komfortabel :) Ich denke, für solche bin ich versucht ...

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen toll aus!!! Auch die Farbzusammenstellung gefällt mir.
    Wie schade, dass die Passform nicht so geworden ist, wie du es erhofft hast.
    Das ist das Leid der Kreativen! Das nächste Paar passt besser!
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Astrid, für deine lieben Worte :). Vielleicht mache ich wirklich noch ein Paar. Jetzt weiß ich ja, wie es nicht geht ;)

      Löschen
  3. Endlich mal jemand, der die gleichen Probleme mit den Sohlen hatte, wie ich auch. Ich kam mir schon unfähig vor, wenn ich all die perfekt geglückten und super passende Schuhe sah ;-)
    Ich saß auch mit der Zange da, und habe die Nadel aus der Sohle gezogen. Und nach der ganzen Arbeit war das Ergebnis sehr bescheiden. An der Ferse labbert der Stoff, vorne an den Spitze sieht es fürchterlich aus (bei mir). Es war mir leider nicht möglich, den Stoff festzupinnen, weil ich vor lauter Festkrallen keinen Platz für Stecknadeln hatte. Also, für mich ist das nichts.

    Eigentlich sehr schade, denn Deine Stoffkombi gefällt mir sehr gut!
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sandra! Mir ging es so wie dir, überall sieht man nur die tollen Schuhe :). Beruhigend, dass es noch anderen so geht!

      Liebe Grüße
      Anika

      Löschen