Montag, 20. Oktober 2014

Wochenend-Trip | Eine fotografische Tour durch London

Wie ihr wisst, fotografiere ich neben dem Nähen auch viel und gerne. Und deshalb möchte ich euch gerne auch an meinem letzten Städtetrip und den dabei entstandenen Fotos teilhaben lassen.

Eigentlich hat London ja wettertechnisch einen eher schlechten Ruf. Das kann ich aber nach meinem Herbstwochenende dort gar nicht bestätigen :). Wir hatten traumhaftes Herbstwetter und  London hat sich von seiner besten Seite gezeigt.

Fast hätte ich ja meinen Hinflug und damit mein Wochenende in London verpasst, da schon auf dem Weg zum Flughafen das totale Chaos auf den Straßen herrschte und am Flughafen ging es dann so weiter. Zum Glück habe ich es dann aber doch gerade noch rechtzeitig in den Flieger geschafft. 

Leider sind 3 Tage für so einen Städtetrip schnell vorbei und abends haben mir die Füße geraucht. Aber es war einfach toll!

Wir haben natürlich die London-Klassiker besucht. 




Mein persönliches Highlight (trotz Höhenangst) war aber die 30-minütige Fahrt im London-Eye. Der Ausblick ist einfach grandios. Dank Fast-Lane-Ticket mussten wir auch nicht lange warten und konnten London im Sonnenuntergang bewundern.


London bei Nacht hat auch einiges zu bieten. Allerdings hatten wir nur ein kleines klappriges Stativ dabei und so haben wir das Fotografieren recht schnell wieder abgebrochen. Beim nächsten Mal bin ich definitiv besser vorbereitet :)


 Am Bahnhof King's Cross gibt es für alle Harry Potter Fans die Platform 9¾ zu bestaunen. Neben dem Besuch im Fanshop kann man sich auch zusammen mit dem Vorderteil eines Gepäckwagens, der aussieht, als ob er gerade dabei sei, in der Wand zu verschwinden, fotografieren lassen. Dafür sollte man aber etwas Zeit mitbringen, denn die Warteschlange war ziemlich lang. Aber der Bahnhof an sich ist auch einen Besuch wert. Er ist eine Mischung aus alten und neuen Elementen und wird wunderschön angestrahlt.


Den letzten Tag haben wir dann etwas ruhiger mit einem Spaziergang durch den Hyde Park gestartet...


...und zum Abschluss noch das Naturhistorische Museum besucht. Das hat sich allein schon wegen des imposanten Gebäudes gelohnt. Leider war es ziemlich voll und so haben wir von der Ausstellung nicht viel gesehen.

 

 Schade, dass es so SCHNELL vorbei war! Aber ich komme wieder ;)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen