Mittwoch, 5. November 2014

Meine Malova für den Herbst

Zugegeben, dieses "Projekt" habe ich eine ganze Weile vor mir hergeschoben. In so einer Jacke steckt doch ganz schön Zeit- und Materialeinsatz (allein das Kleben und Schneiden des Schnittmusters hat gefühlt eine Ewigkeit gedauert). Vermutlich hatte ich deshalb auch etwas Respekt davor. Aber nun bin ich umso glücklicher darüber, dass ich es gewagt habe :)

 Genäht habe ich meine Malova von Frau Liebstes in Gr. 38 aus Softshell und sie passt prima. Bei einer dickeren Fütterung hätte ich wahrscheinlich eine Nummer größer gewählt. Da es aber eine Jacke für den Übergang sein soll, habe ich sie nicht richtig gefüttert, sondern nur einen leichten Baumwollstoff als Futterstoff verwendet. 

Beim Rückenteil habe ich mich für die glatte Rückenteil-Version entschieden, da zum Einen wegen des Gummizugs eh schon eine Raffung vorhanden ist und außerdem eignet sich Softshell nicht so gut zum Raffen, das habe ich dann auch bei den Taschen gemerkt.

 

In Kombination mit dem Softshell gefallen mir die Armbündchen nicht so richtig. Das werde ich bei Gelegenheit noch mal ändern und die Ärmel mit Softshell verlängern, so dass ein gerader Saum entsteht.


Ich war überrascht, wie gut sich der Softshell nähen ließ. Also habt keine Angst davor ;)

Ich geh jetzt mal schauen, was es beim MMM schönes zu entdecken gibt.

Link: Crealopee, MMM, Pattydoo Blogparty

Kommentare:

  1. Oh ja, wegen dem Materialaufwand habe ich es auch noch nicht gewagt.
    Aber deine Jacke ist toll geworden, gefällt mir richtig gut. Tolle Idee die Malova aus Softshell zu nähen.
    Liebe Grüße
    Anika :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Ja, der Materialaufwand ist nicht zu unterschätzen. Aber ich fand den Softshell im Vergleich zu anderen Jackenstoffen gar nicht so teuer.

      Liebe Grüße
      Anika

      Löschen
  2. Wow, die Schnittmusterkleberei hat sich definitiv gelohnt, die Jacke ist der Hammer! Richtig, richtig schön und tolle Fotos noch dazu :-)
    Viele Grüße
    Anela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank :)
      82 Seiten Schnittmuster waren eine echte Herausforderung :D

      Liebe Grüße
      Anika

      Löschen
  3. Die Jacke sieht klasse aus. Softshell ist schon ein schönes Material für den Herbst. Ans nähen des Stoffes habe ich mich aber auch noch nicht gewagt. Aber du machst Mut... Viel Spaß beim tragen.
    lG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Trau dich ruhig ran, Softshell lässt sich toll verarbeiten. Nur zu viele Schichten sollten es nicht werden, sonst passt es nicht mehr unter die Nadel.

      Liebe Grüße
      Anika

      Löschen
  4. Sehr schöne Malova ist das geworden !

    AntwortenLöschen
  5. UUUHHH man kann Softshell selber nähen?? Interessant, wusste ich gar nicht, hab mich vor kurzem total in Softshelljacken verliebt und will eine haben, aber wenn ich sie mir selbernähen könnte, wär das natürlich genial und deine Jacke wäre da eine gute Inspirationsquelle, zum Wandern kann man die bestimmt richtig gut einsetzten, oh du eröffnest mir ganz neue Welten
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann mal ran an die Nähmaschine ;) Softshell gibt es inzwischen schon in vielen verschiedenen Farben zu kaufen.

      Liebe Grüße
      Anika

      Löschen
  6. Sehr schön geworden. Und der Softshell ließ sich bei dir ja gut verarbeiten. Das macht Mut :-)
    Das Nähen einer Jacke flößt mir derzeit noch Respekt ein. Aber irgendwann...
    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  7. Sehr coole Jacke. Tolle Farbe.
    Das merk ich mir als Frühjahrsprojekt ;-)
    Lg Elke

    AntwortenLöschen